Bodysex Workshop Vienna

Price

380€

Duration

4. + 11. June 2022, 11am-4pm

Enroll

About the Course

Bodysex Workshop

4. & 11. Juni 2022 von 11 - 16 Uhr
Schwelle Wien, Tellgasse 25, 1150 Wien

https://schwelle.at/kalender/


Please find the text in english below


Bodysex ist einfach ein Prozess der Selbsterkenntnis. Es gibt kein Versagen. Wir entfernen die Schichten von Scham, Schuld, Fehlinformation und Trauma, um dein wahres sexuelles Selbst zu enthüllen.

In diesem Workshop treffen wir uns im Kreis von Frauen. Anhand von anatomischen Diagrammen besprechen wir die weibliche Anatomie und das Modell der weiblichen Erregung. Für jede Frau ist dieses Wissen gut um ihre Lust genauer zu verstehen und zu steigern. So wie alles andere auch wird durch Übung und Praxis die Erfahrung vertieft und das Lustempfinden gesteigert.


Die Bodysex Methode unterstützt Frauen und Menschen mit Vulva dabei eine Verbindung mit ihrem Körper und ihren Orgasmen herzustellen, Scham zu heilen, Lust zu intensivieren und Selbstliebe zu fördern. Wenn wir die grundlegenden Informationen erhalten und unseren Körper nach unserer eigenen Lust stimulieren, lernen wir unsere sexuelle Natur kennen.


Bodysex ist eine Praxis, die in den letzten 40 Jahren von Dr. Betty Dodson® in ihrer Bewusstseinsarbeit über die weibliche Sexualität entwickelt wurde. Wir kommen zusammen und sprechen über unsere eigenen Erfahrungen mit unserem Körper und unseren Orgasmen. Die Methode besteht aus einer Reihe von Ritualen, die uns dabei unterstützen, unseren Körper zu lieben und unsere sexuelle Lust zu steigern.



„The more you touch, the more you feel.“ Betty Dodson


Die Rituale werden in einem Umfeld des Mitgefühls und der Unterstützung erlernt. Alle im Kreis sind gleichberechtigt. Die Workshopleiterin dient der Gruppe, indem sie den Raum hält und die Rituale vorstellt. Jede Person heilt sich selbst durch die Rituale und den Austausch im Kreis. Die Intimität im Workshop, schafft oft ein Gefühl der Schwesternschaft unter denjenigen, die diesen Raum miteinander geteilt haben.



Erstes Ritual:


Alle sprechen über ihre Beziehung zu ihrem Körper und über ihre Orgasmen.


Zweites Ritual: Genital Show and Tell


In einem von Betty´s Workshops erzählte eine Frau, dass mit ihrer Vulva etwas "nicht stimmt" - ihr Mann hatte noch nie asymmetrische Lippen wie ihre gesehen. Die Gruppe fragte, ob sie ihre Vulva sehen könnten, um zu erfahren, wovon sie sprach. Ehe Betty sich versah, zeigten die Frauen ihre Vulven und jede war anders als die andere. Aber noch wichtiger war es, dass ihre Scham zum Genitalbereich ihren Orgasmus verhinderte.


Dieses Ritual ist immer ein starker Moment. Überlege einmal, wie oft wir unser Gesicht betrachten, aber nie unser Geschlechtsorgan. Um die Lust voll auskosten zu können, müssen wir unsere grundlegende Anatomie verstehen, die Orte finden, die uns zum Orgasmus bringen, und unseren Körper für unsere eigene Lust beanspruchen.


Wir werden angeleitet unsere Klitoris, den Klitorisschaft, die inneren und äußeren Lippen, den Beckenbodenmuskel, den Harnröhrenschwamm (den G-Punkt) zu identifizieren und schließlich einen Namen für unsere Vulva zu wählen. Wenn wir unser Sexualorgan betrachten, berühren und benennen, übernehmen wir die Verantwortung für unseren Körper. Das Vergnügen ist für dich und für die Personen, mit denen du es teilen möchtest, da.


Die Gruppendynamik ist unser Wegweiser in diesem Prozess und die persönliche Entscheidung ist der erste Schritt, die eigene Lust zu steigern. Wir werden Informationen durch praktische Vorführungen, Beobachtungen, Erfahrungen und Fantasien austauschen.


Wir haben das raffinierteste Sexualorgan der Welt, das zu unendlichem Vergnügen fähig ist. Die Klitoris altert nie, und kann bis ans Ende des Lebens Orgasmen haben. Es ist nie zu spät, damit anzufangen.


Drittes Ritual: Betty´s Rock n Roll Orgasmus Methode


Betty hatte eine zölibatäre Phase, in der sie sich stundenlang selbst befriedigte und verschiedene Techniken ausprobierte, während sie sich im Spiegel beobachtete. Sie erlernte, wie sie eine höhere Energie mit ihrem Orgasmus aufbauen konnte, so dass sie mehr Intensität spürte, wie auch Loslassen in einer Position, die auch beim Partnersex funktionierte.


Die Rock n Roll Technik ist die Grundlage dessen, was wir den Kombinationsorgasmus nennen: klitorale Stimulation mit vaginaler Penetration. Die Frauen und Menschen mit Vulva lernen, wie sie ihr Geschlechtsorgan stimulieren, ihren Beckenbodenmuskel anspannen und Energie durch ihren Körper bewegen können, um ihren ersten Orgasmus zu erreichen oder ihren derzeitigen Orgasmus zu steigern.



Viertes Ritual: Austausch über Sexuelle Fantasie


Wir sind so unterdrückt, dass wir nie die Zeit und den Raum haben, unsere Fantasien zu entwickeln. Wir haben ein kompliziertes Sexualorgan und einen komplizierten Geist. Wenn wir unseren Geist mit einer Fantasie beschäftigen können, hilft uns das, uns mit unserem Körper zu verbinden und bei ihm zu bleiben, so dass wir zum Orgasmus kommen und unsere Erfahrung von Lust vertiefen können.




FAQ´s


Was sollte ich mitbringen?


Für den Workshop brauchst du ein Handtuch, eventuell Tuch oder Bademantel und warme Socken (wenn du leicht kalte Füße bekommst). Du kannst deinen Vibrator oder Dildo mitnehmen. Und ein Notizbuch, falls du dir etwas aufschreiben möchtest. Für Wasser und Snacks ist gesorgt. Du kannst jedoch gerne etwas Besonderes mitbringen, wie z. B. ein bevorzugten Snack.


Warum an einem Bodysex-Workshop teilnehmen?


Viele Frauen/Vulva-Besitzerinnen wurden dazu erzogen, sich für ihre Genitalien und sexuellen Wünsche zu schämen. Unser körperliches Selbstwertgefühl und unsere Lust werden durch gesellschaftliche Normen kontrolliert, die uns das Recht absprechen, uns in unserem Körper wohl zu fühlen und himmlische Orgasmen zu haben. Bodysex zelebriert das Recht einer jeden Frau auf Lustempfinden und wurde entwickelt um Scham zu heilen, sowie das Selbstwertgefühl und unsere Orgasmen zu stärken.


Wie kann ich diesen Workshop für mich nützen?


Du bist die Expertin deiner eigenen Lust. Lass dich führen von deinem Gefühl, welche Berührung für dich im Moment angenehm ist. Jede Frau kann selbst entscheiden, wenn etwas zuweit geht oder zu schnell ist. Es ist wichtig, dass du ganz bei dir bleibst und nur das tust was sich für dich wirklich gut anfühlt. Es gibt keinen Gruppenzwang.


Warum werden die Workshops nackt durchgeführt?


Ein negatives Körperbild ist in unserer Gesellschaft unter Frauen sehr verbreitet. Wir sehen im Fernsehen, in Filmen und in den Medien keine Vielfalt an echten Körpertypen. Die Nacktheit im Kreis ermöglicht es uns, eine Reihe von Körpern zu sehen.

Schon nach kurzer Zeit lösen sich Hemmungen und werden vom gemeinsamen Erleben körperlicher Vielfalt abgelöst. Mit der Anmeldung und der Teilnahme an einem Bodysex Workshop erklärst du dich damit einverstanden, nackt teilzunehmen.


Wer kann an Bodysex-Workshops teilnehmen?


Frauen/Vulva-Habende jeden Alters und jeder sexuellen Orientierung sind willkommen. Solange du eine Vulva/Vagina hast, ist Bodysex etwas für dich.


Kann ich teilnehmen, wenn ich schwanger bin?

Ja, natürlich!


Was ist, wenn ich nach den Wechseljahren bin?

Auf jeden Fall!


Was ist, wenn ich meine Periode habe?


Das gehört dazu! Blutungen sind ein natürlicher Teil des Frauseins und kein Grund, sich dafür zu schämen. Du kannst einen Tampon, eine Menstruationstasse verwenden. Manche Frauen entscheiden sich sogar dafür, ihre Blutung einfach aufs Handtuch fließen zu lassen.


Was ist, wenn ich eine Hefe-, Blasen- oder andere Infektion habe?


Das ist kein Problem. Du bist herzlich eingeladen mitzumachen. Jede Teilnehmerin hat ihr eigenes Handtuch, du musst also nichts teilen.


Wenn Du Fragen hast, schicke mir einfach ein E-Mail.


Menschen ohne Einkommen und Student_Innen können nach Absprache einen Rabatt erhalten.



______________________________________________________________________________________




Text in english


Bodysex® is simply a process of self-knowledge. There is no failure. We peel away the layers of shame, guilt, misinformation and trauma to reveal your true sexual self.


In this workshop we meet in a circle of women and people with vulvas. We discuss the female anatomy and the model of female sexual response. For every woman this knowledge is relevant to understand how to increase their experience of pleasure. Just like anything else, practice and practice will deepen the experience and increase pleasure.

The Bodysex Method helps us connect with our bodies and orgasms, heal shame, intensify pleasure and promote self-love. As we receive the basic information and stimulate our bodies to our own pleasure, we learn about our sexual nature.

Bodysex is a practice developed over the last 40 years by Dr Betty Dodson in her awareness work on female sexuality. We come together and talk about our own experiences of our bodies and orgasms. The method consists of a series of rituals to help women and people with vulva to love their bodies and increase their sexual pleasure.


"The more you touch, the more you feel." Betty Dodson

The rituals are learned in an environment of compassion and support. All women and people with vulva in the circle are equal. The workshop leader serves the group by holding the space and introducing the rituals. Each person heals themselves through the rituals and the sharing in the circle. The intimacy in the workshop, often creates a sense of sisterhood among those who have shared this space.


First ritual: Sharing stories with a circle of women and people with vulva


We talk about our relationship with our body and about our orgasms.


Second ritual: Genital Show and Tell


In one of Betty's workshops, a woman shared that there was something "wrong" with her vulva - her husband had never seen asymmetrical lips like hers. The group asked if they could see her vulva to find out what she was talking about. Before Betty knew it, the women were showing their vulvas and each was different from the other. But more importantly, their shame to the genital area prevented their orgasm.


This ritual is always a powerful moment. Just think how often we look at our face but never at our sexual organ. To fully enjoy pleasure, we need to understand our basic anatomy, find the places that bring us to orgasm, and claim our bodies for our own pleasure.


You are guided to identify youe clitoris, clitoral shaft, inner and outer lips, pelvic floor muscle, urethral sponge (the G-spot) and finally choose a name for your vulva. When we look at, touch and name our sexual organ, we take responsibility for our body. The pleasure is there for you and for the people you want to share it with.


Group dynamics are our guide in this process and personal choice is the first step to increasing your own pleasure. We will share information through practical demonstrations, observations, experiences and fantasies.


We have the most sophisticated sexual organ in the world, capable of endless pleasure. The clitoris never ages and can have orgasms for the rest of their lives. It's never too late to start.


Third Ritual: Betty's Rock n Roll Orgasm Method


Betty had a celibate phase where she spent hours pleasuring herself, trying different techniques while watching herself in the mirror. She learned how to build a higher energy with her orgasm so that she felt more intensity, as well as release in a position that also worked for partner sex.


The Rock n Roll technique is the basis of what we call the combination orgasm: clitoral stimulation with vaginal penetration. The women learn how to stimulate their sex organ, tense their pelvic floor muscle and move energy through their body to reach their first orgasm or increase their current orgasm.



Fourth Ritual: Sharing Sexual Fantasy


We are so repressed that we never have the time and space to develop our fantasies. We have a complicated sexual organ and mind. If we can engage our minds with a fantasy, it helps us to connect and stay with our bodies so that we can orgasm and deepen our experience of pleasure.



FAQ's


What should I bring?


For the workshop you will need a towel, possibly a scarf or bathrobe and warm socks (if you get cold feet easily). You can bring your vibrator or dildo. And a notebook in case you want to write something down. Water and snacks are provided. However, you are welcome to bring something special, such as a favourite snack.


Why participate in a body sex workshop?


Many women/vulva owners have been brought up to be ashamed of their genitals and sexual desires. Our bodily self-esteem and pleasure are controlled by social norms that deny us the right to feel comfortable in our bodies and have heavenly orgasms. Bodysex celebrates every woman's right to pleasure and is designed to heal shame, as well as boost self-esteem and our orgasms.


How can I make this workshop work for me?


You are the expert of your own pleasure. Let yourself be guided by your feeling of what touch is pleasurable for you at the moment. You can decide for yourself if something goes too far or too fast. It is important that you stay with yourself and only do what feels really good for you. There is no peer pressure.


Why are the workshops conducted naked?


A negative body image is very common among us in our society. We don't see a variety of real body types on TV, in films and in the media. Being naked in the circle allows us to see a range of bodies.

After a short time, inhibitions are loosened and replaced by the shared experience of bodily diversity. By registering and participating in a bodysex workshop, you agree to participate naked.


Who can participate in bodysex workshops?


Women/vulva-havers of all ages and sexual orientations are welcome. As long as you have a vulva/vagina, bodysex is for you.


Can I participate if I am pregnant?

Yes, of course!


What if I am post-menopausal?

Absolutely!


What if I have my period?


That's part of it! Bleeding is a natural part of being a woman and no reason to be ashamed of it. You can use a tampon, a menstrual cup. Some even choose to just let their bleeding flow onto a towel.


What if I have a yeast, bladder or other infection?


That's no problem. You are welcome to join in. Each participant has her own towel, so you don't have to share anything.


If you have any questions, just send me an email.


People without income and students can get a discount by arrangement.

Your Instructor

Anna Scheer

Anna Scheer